Informationen für die 7. Klassen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen

hier finden Sie/findet ihr Informationen zu der ersten Schulwoche.

Die neuen Schülerinnen und Schüler unserer Gesamtschule haben eine so genannte „Kennenlernenwoche“, in der sie an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen.

Den Plan finden Sie/findet ihr hier. 


Ukraine - Spendenaktion erfolgreich 

 

Die Staatliche Gesamtschule Königs Wusterhausen steht für Vielfalt und Toleranz. 

Unsere Schule besuchen Schüler*innen aus Ländern wie Griechenland, Spanien, Italien, Großbritannien, Russland, Tunesien, Afghanistan, Rumänien, Bulgarien, Eritrea, Iran, Jemen, Kenia, Kosovo, Libanon, Marokko, Pakistan, Philippinen, Somalia, Syrien, Thailand, Türkei, Ungarn, Republik Moldau, Tschad, Polen, Deutschland oder der Ukraine. Für uns ist es selbstverständlich, dass all diese Schülerinnen und Schüler täglich zusammen Unterricht haben, gleich welcher Herkunft, Religion oder Weltanschauung.

Am 08.03.2022 halfen Ramzan und Marta bei unserer Ukraine-Spendensammelaktion. Ramzan wurde in Grosny geboren, Marta in Tarnowice. Beide besuchen die Klasse 7e. Gemeinsam mit ihren Mitschülern Johannes, Niclas und Ali haben sie die Lehrerinnen - Manuela Graefe, Anika Lange und Anja Handschick sowie Beatrice Fritsche, beim Sortieren und Packen der vielen Sachspenden unterstützt.

Von 13.00 bis 17.00Uhr gab es kaum Zeit, um zu verschnaufen. Denn im Minutentakt wurden Spenden ins Schulhaus getragen. Auch der Schulleiter Erik Dorow hat mit angepackt.

Die Spenden kamen Größtenteils von Privatpersonen. Die Köriser-Apotheke und die Kranich Apotheke-Halbe spendeten vor allem dringend benötigte Medikamente. Die Musikschule Fröhlich brachte eine ganze Wagenladung an Sachspenden vorbei. Neben vielen Kollegen*innen der Staatlichen Gesamtschule fanden auch einige Schüler*innen mit ihren Eltern nach Unterrichtsschluss noch einmal den Weg in die Schule.

Mit dieser Fülle an Spenden haben die beiden Initiatorinnen der Spendenkation, Frau Graefe und Frau Handschick, nicht gerechnet.  Noch vor Ort wurden die Spenden nach Hygieneartikeln, Kleidung und Lebensmitteln vorsortiert. Die meisten Spenden waren im sehr gutem Zustand oder wurden sogar extra für diesen Zweck gekauft.

Am 11. März wurden die Spenden an die Kirchengemeine Großbeeren übergeben. Ein Teil der Spenden, vor allem Kleidung und Hygieneartikel für Männer sowie Medikamente, wurden an die ukrainische Grenze transportiert. Mit den verbleibenden Spenden sollen die ankommenden Geflüchteten Frauen und Kinder unterstützt werden. 

Ukraine - Spendenaktion am 8. März 2022

 
Für den 8. März 2022 organisieren Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen eine Sachspenden-Aktion für Menschen in der Ukraine. Zwischen 13.00 und 17.00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger aus Königs Wusterhausen und Umgebung verschiedene Hilfsgüter zum Haupteingang der Schule bringen.

Der Schulleiter der Staatlichen Gesamtschule, Erik Dorow, betont: „Unsere Gesamtschule strebt den Titel „Europa-Schule“ an, weil wir uns als Schule dem europäischen Gedanken sehr verbunden fühlen. Zudem haben viele unserer Schülerinnen und Schüler eine Migrationsgeschichte, kommen ursprünglich aus einem anderen europäischen Land. In dieser angespannten, krisenhaften Situation, in der sich Europa durch den Krieg in der Ukraine momentan befindet, möchten wir alle zusammenhalten und den notleidenden Menschen vor Ort helfen.“

Die Bürgerinnen und Bürger können Hygieneartikel wie Windel, Feuchttücher, Damen-, Dusch- oder Zahnhygieneprodukte, haltbare Lebensmittel, Kleidung im gereinigten Zustand, Decken, Isomatten usw. spenden. Die Hilfsgüter werden mit einem Transport der Kirchengemeinde Großbeeren an die ukrainische Grenze gebracht.

Treffpunkt:
Staatliche Gesamtschule Königs Wusterhausen
Haupteingang / Schulhof, 13.00 -17.00 Uhr
Erich-Weinert-Straße 9
15711 Königs Wusterhausen

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
Gertraud Apel, stellvertretende Schulleitung
E-Mail: gertraud.apel@lk.brandenburg.de

Futurium - Neo-Natur

Wir leben in einer Umgebung, die von Menschen gemacht ist. Diese „neue Natur" (Neo-Natur) verändert sich durch unser Handeln stetig. Wenn wir uns in der Gestaltung der Umwelt
stärker von der Natur inspirieren lassen, können faszinierende Ergebnisse entstehen. Die große Holzskulptur zeigt, wie dies aussehen kann. Sie wirkt wie ein wachsendes, natürliches Gebilde, denn ihr Aussehen ist an dem Aufbau winziger Organismen orientiert. Die Formen der einzelnen Holzelemente wurden von einem Algorithmus so berechnet, dass aus nur elf verschiedenen Holzbauteilen ein komplexes, einzigartiges Objekt entstand. Die Skulptur ist somit Ergebnis eines engen Zusammenspiels von Natur und Technik. Und auch beim Aufbau spielte Technik eine wichtige Rolle: Die Handwerker*innen nutzten eine Augmented-Reality Brille, um sich virtuell die richtigen Platzierungen der 2000 Holzelemente und 11 500 Metallteile anzeigen zu lassen.

Tag des Erinnerns 2022

Volleyballturnier

Schüler*innen gegen Lehrkräfte

Am 16.12.2021, dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, ging es für die 10. Klassen der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen nochmal sportlich zu. Es sollte geklärt werden, welche  Klasse im Volleyball mit Teamgeist, sportlichen Leistungen, starken Nerven und Fairplay am meisten überzeugen kann und den Pokal als Sieger des Volleyballturniers für sich gewinnt. 

9 Schülermannschaften und ein Lehrerteam traten gegeneinander an und lieferten sich unter der Aufsicht von Turnierleiter Herrn Brunzlow spannende Wettkämpfe.

Es wurde gebaggert, gepritscht und geschmettert wie die Weltmeister und der*die eine oder andere brachte auch gefährliche Angaben über das Netz. Wer nicht auf dem Spielfeld aktiv war, sorgte mit Applaus und anfeuernden Rufen dafür, dass die eigene Klasse möglichst weit vorn im Turnier landete.

Hier die Platzierungen:

1. Lehrerteam
2. 10a1
3. 10c1
4. 10b2
5. 10d2
6. 10d1
7. 10e1
8. 10a2
9. 10e2
10. 10b1

Vielen Dank den 10 . Klassen für das rundum gelungene und spannende Turnier, den zuverlässigen und kompetenten Schiris Joshua und Till, Katja und Gessi als Punktezähler*innen für ihre Ausdauer sowie den Lehrkräften für ihre Unterstützung.

Hochsprung 2021

mit Musik

Jungen
• Gesamtsieger
Alex Kunz 10d
• Jahrgangssieger:
7. Klasse: Hassan Fadel 7b
8. Klasse: Jason Alberding 8b
9. Klasse: Max Wagner 9c
10. Klasse: Alex Kunz10d


Mädchen
• Gesamtsieger
Josephin Gamradt 8d
• Jahrgangssieger
7. Klasse: Yasmina Grieger 7b
8. Klasse: Josephin Gamradt 8d
9. Klasse: Lina Jentzsch 9c
10. Klasse: Sedef Özdemir 10d


stylishster Sprung:
Maurice Kraft 






Alle Sieger*inen  auf einen Blick finden Sie hier.





WP Hauswirtschaft

Die Kurse des Walpflichtsfachs Hauswirtschaft haben im Rahmen ihres Unterrichts ein eigenständiges Drei-Gänge-Menü entworfen. 

Vorspeise: Bruschetta
Hauptgang: Zucchini, Kartoffel, Hackfleisch Auflauf
Nachtisch: Cookie-Milkshake

Das Rezept für die  oben genannten Speisen finden Sie hier.

Projekt Politik und innere Sicherheit

 Am 07.09.2021 und 14.09.2021 besuchte ein Jugendoffizier die zehnten Klassen der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen am Standort Erich-Weinert-Straße. Sein Anliegen war es, den Schülerinnen und Schülern die Sicherheitspolitik näher zu bringen.


Nach der Begrüßung und Einweisung wurden die Schülerinnen und Schüler in zweier Teams bestehen aus dem Regierungschef und dem Staatsminister des jeweiligen Landes, eingeteilt. Einige Schüler*innen wurden von Herrn Bittner (Jugendoffizier) per Zufallsprinzip Ländern zugeteilt. Andere waren bereits in bestehenden Gruppen (Weltpresse und Non Gouvernemental Organisations). 

Die Schüler*innen wurden dazu aufgefordert eine Rede zu verfassen, über die Ziele und Überzeugungen ihre Landes oder ihrer Organisationen und diese auf der Generalvollversammlung zu halten. 

Die nächste Phase zeichnete sich durch zahlreiche Verhandlungen zwischen den verschiedenen Regierungschefs, Abschlüsse von Verträgen und der Verfolgung des Spielziels, der Bekämpfung des sogenannten Islamischen Staats, ohne die Ländereigenen Ziele aus dem Blick zu verlieren, aus. 

Nach ausführlichem Beraten der verschiedenen Gruppen, setzten sich die Schüler*innen wieder auf ihre Plätze und es wurden die Beschlüsse der verschiedenen Gruppen der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Zu einem späteren Zeitpunkt brachte Hr. Bittner den Jugendlichen den Sinn und Zweck einer Platzierung der Spielsteine Kampf- und Truppenplatzierung, Entwicklungshilfe, Diplomatie und Flüchtlingshilfe, näher.  Im Anschluss durften die Projektteilnehmer*innen die ihrem Land zugehörigen Spielsteine auf der Karte platzieren. 

Die Sinnhaftigkeit und Effektivität dieser Platzierungen wurden im Anschluss durch den Jugendoffizier analysiert und in der Gruppe diskutiert. 

Es stellte sich heraus, dass die Jugendlichen den sogenannten Islamischen Staat besiegt haben. Es blieben jedoch einige Flüchtlinge und Rebellen zurück. Dieser Thematik würden die Projektteilnehmer in einer weiteren Simulationsrunde bearbeiten. 

Für alle Anwesenden war es ein sehr interessanter, lehrreicher und aufschlussreicher Tag. 

                                                                                                                                              Schülerin S. - 10. Klasse


 Schreiben der Ministerin an alle Schülerinnen und Schüler vom 05.08.2021



Herzlich willkomen im neuen Schuljahr 2021/22

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
die Sommerferien sind zu Ende, Sie und Ihr Kind haben sich hoffentlich in den zurückliegenden Wochen erholen können. Das Schuljahr 2021/22 beginnt, nicht wenige Kinder werden erstmals die Schule besuchen, viele werden ihre Schulkarriere fortsetzen. Und für alle Schülerinnen und Schüler werden Schule und Unterricht im Regelbetrieb stattfinden.
Das freut uns sehr.

Mehr Informationen zur Organisation des Schuljahres finden Sie im Elternbrief des Ministeriums. Mehr Informationen bezüglich der Pandemie-Maßnahmen im Schulalltag finden Sie unter Coronainformationen.

IMPULS im A10 - Bildung- und Karrieretag am 29.05.2021

https://impuls-wildau.de

Messeinhalte:

• Berufsorientierung und Ausbildung
• Studium
• Praktika und Auslandsjahr
• Weiterbildung, Umschulung und Qualifikation
• Personaldienstleistungen und Arbeit
• Fachkräfte- und Absolventenvermittlung

Veranstaltungsort:
A10 Center
Chausseestr. 1
15745 Wildau

Öffnungszeiten: 29. Mai 2021 10 – 16 Uhr




„Wie können wir die Schüler im Distanzunterricht zu mehr Sport motivieren“

Bewegungsmangel, Haltungsschäden und Adipositas vorbeugen)? 
Das war die Frage, die sich die Sportlehrer und -Sportlehrerinnen stellten. Die Antwort lautete: Indem wir mit ihnen gemeinsam Sport treiben!

„Ich bin sofort dabei.“ war die spontane Reaktion einer Schülerin auf die Ankündigung der digitalen Sportstunde. Am 19.02. war es soweit. 70 Schüler und Schülerinnen folgten ihrem Beispiel und sportelten per Videokonferenz von zu Hause aus mit dem Sportkollegium der staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen.

Die Sportstunde umfasste 45 Minuten und nach einer kurzen Erwärmung ging es im Hauptteil ganz schön zur Sache. Es erfolgte ein Krafttraining und eine Koordinationsschulung sowie Mobilisation und Stretching mit Alltagsmaterialien wie Socken, Gürtel und Stuhl mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. 

Wir Sportlehrer hatten viel Spaß und sind auch ganz schön aus der Puste gekommen. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer die Übungen bis zum Ende durchgehalten haben und dabei ebenso viel Spaß hatten. Vielleicht hat sich am Tag drauf sogar ein kleiner Muskelkater eingestellt?! 😊
Großen Dank an unsere Schulsozialarbeiterinnen Bea und Moni für die Unterstützung sowie Frau Dahlke als Schiedsrichterin.

Informationsschreiben des MBJS zu den Zeugnisausgaben


Infoschreiben des MBJS zu den Zeugnisausgaben

Corona-Elterinformationen

Tag des Erinnerns

„Tag des Erinnerns“ an der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen
Anlässlich des Holocaust-Gedenktages hat die Staatliche Gesamtschule Königs Wusterhausen mit den Schülerinnen und Schülern des 10.Jahrgangs einen „Tag des Erinnerns“ organisiert.
An verschiedenen Projektstationen erhielten die Schüler Einblicke der verschiedenen
Meilensteine in der Entstehungsgeschichte und Wirkungsweise des Antisemitismus.
Schwerpunkt des ersten Projektteils bildeten die Wurzeln des
Antijudaismus/Antisemitismus, welche ursächlich für die spätere Verfolgung im
Nationalsozialismus waren. Erkenntisreich für die Schüler ist die Tatsache, dass viele
Ressentiments und Vorurteile gegenüber Juden, welche ab 1933 offen in Form von
psychischer sowie physischer Gewalt zu Tage traten, bereits im Mittelalter sowie Früher
Neuzeit alltäglich waren Nachfolgend wurde mithilfe der Instagram –
 Webserie „Eva Stories“, welche das Schicksal eines 13 Jahre alten Mädchens aus Ungarn erzählt, die im Vernichtungslager Auschwitz
ermordet wurde, ein fiktiver Plan zur Rettung eines jüdischen Mitschülers entwickelt.
Großes Kopfzerbrechen bereitete die Problematik, wie man eine Person unbemerkt von der Öffentlichkeit versteckt und gleichzeitig ausreichend versorgt.
Abschließend war das Urteilsvermögen unserer Schüler gefragt. Ein kurzer Ausschnittes des Romans „Bronsteins Kinder“ diente als Grundlage für die Frage einer rechtlich angemessenen und gleichzeitig moralisch vertretbaren Bestrafung der verantwortlichen Täter im Nationalsozialismus.
Besonders die Verbindung zwischen der Nutzung sozialer Medien und historischer
Darstellung bewegte die Schüler und ermöglichte eine vielfältige Auseinandersetzung aus unterschiedlichen Perspektiven.

Geh.Denken – Denk.Mal 2020

Geh.Denken - Denk.Mal 2020

In der Woche vom 24. - 29.August 2020 fahren unter Leitung der Sozialarbeiterinnen des Stadtjugendrings Königs Wusterhausen e.V. sowie Herrn Stachowetz ausgewählte Schüler*innen des Jahrgangs 9 in die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. Der außerschulische Lern- und Erinnerungsort steht im Mittelpunkt der Projektwoche, die das Verständnis für Demokratie, Menschenrecht und Toleranz stärken soll. 

Die Gedenkstättenfahrt findet bereits dank der Unterstützung des LAP zum fünften Mal statt, es entstehen jedesmal schriftliche als auch filmische Arbeiten, die in der Schule u.a. zum Tag der offenen Tür ausgestellt werden. 

(Wir nutzen dabei verschiedene Medien und Zugänge, um die historischen Zusammenhänge mit dem aktuellen Zeitgeschehen in Verbindung setzen zu können.)


Beatrice Christiane Flemming
mobil: 0176-22030479

Sozialarbeit an der staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen

Stadtjugendring Königs Wusterhausen e.V.
F.-Engels-Straße 25
15711 Königs Wusterhausen
www.sjr-kw.de